Wer ist der AUV

Der Arbeitskreis Unterrichtsversorgung (AUV) ist eine Arbeitsgemeinschaft, in der sich Schulelternbeiräte von Gymnasien aus der Pfalz zusammen geschlossen haben. Der AUV setzt sich für eine Verbesserung der Unterrichtssituation an unseren Schulen ein. Bildung ist die wichtigste Ressource unseres Landes. Wir dürfen deshalb nicht zulassen, dass durch Unterrichtsausfälle und Lehrermangel die Qualität des Unterrichts leidet und wichtige Aufgaben der Schulen nicht mehr wahrgenommen werden können.

Aktuelle Informationen finden Sie im Hauptmenü unter Unterrichtsausfall:

eine Übersicht

aus dem Landtag

Schreiben, Statistiken... finden Sie im Hauptmenü unter:

FAQ

Aktivitäten des AUV: Was tut der AUV

Weiterlesen-Link

Die Ziele des AUV sind, Bildung zu einem zentralen Thema der Politik und Gesellschaft zu machen sowie eine quantitative und qualitative Verbesserung der Unterrichtsversorgung zu erreichen. Angesichts weiterhin steigender Schülerzahlen und in Relation dazu abnehmender Lehrerzahlen sehen wir die Politik in der Pflicht, hier endlich wirkungsvoll gegenzusteuern.

Der AUV setzt sich deshalb ein für:

  • vollständige Erfüllung der Stundentafel
  • eine Lehrer(-Stunden)-Reserve an jeder Schule für qualifizierte, fachbezogene Vertretungen - die Schulverwaltung muss entsprechende Personal- und Finanzmittel zur Verfügung stellen, die Schulen den Vertretungsunterricht gut organisieren
  • langfristige (Fach-)Lehrerbedarfsplanung sowie qualifizierte und bedarfsgerechte Lehreraus- und Weiterbildung
  • eine auf die Schwerpunkte der Schule und den festgestellten Bedarf ausgerichtete Fortbildung der Lehrer in den Gymnasien (Personalfortbildungsplanung)

Der AUV sucht das Gespräch mit Schulleitern und Lehrern, Eltern, Verwaltung, Regierung und Politikern aller Parteien. Die Mitglieder im AUV treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und stehen den Schulelternbeiräten sowie anderen interessierten Personen mit Informationen zur Seite. Der AUV betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und tritt bei Podiumsdiskussionen und Informationsveranstaltungen auf.

 

Neu ab 21.Juni 2009:

Unter Downloads finden Sie:

Unseren Schriftverkehr "Unterrichtsausfall" mit Herrn Ministerpräsident Kurt Beck

Die erste Ankündigung zum Aktionstag "Stopp dem Unterrichtsausfall" am 05.09.2009 in Neustadt/Weinstraße